Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback
   2.09.17 15:51
    Bfhuwe fwbihfwei wbfeihf
   2.09.17 16:02
    Uhwefwi ufhweifhw wnfjwe



http://myblog.de/lassie-mctree

Gratis bloggen bei
myblog.de





Live long and prosper!

Montag
Ich habe ja versprochen über meinen Sonntag zu berichten, deswegen quetsche ich das jetzt hier einfach mit rein.
Es war super. Um 6 Uhr hat Chantal mich mit ihrem Sohn Jack abgeholt und wir sind zu ihrem Haus gefahren. Dort durfte ich ihrem anderen Sohn Oakley beim Springen auf dem Trampoline zu sehen und Bekanntschaft mit dem Nachbarshund Mitzee machen. Wenig später sind wir los um zusammen „Star Trek – Into Darkness“ zu sehen. Oakley, Jack und ich saßen im Auto hinten zwar etwas zusammen gequetscht aber es war total witzig!
Und der Film war super! Sehr dramatisch, aber gleichzeitig auch wieder mega cool! Star Trek eben.
Nach dem Kino hat Chantal mich heimgefahren. Wir haben uns noch ein wenig unterhalten und dann sind wir alle ins „Bett“! Es war klasse!
Ich war aber bevor ich ins Bett gegangen bin noch Nelly besuchen und wir haben uns noch ein bisschen unterhalten. Als ich am gehen war, meinte sie, ich solle mir ihre DVDs ausleihen. Also habe ich mir die erste Staffel von „Downton Abbey“ ausgeliehen und abends noch gleich damit angefangen. Ich lag bis um halb 3 morgens im Bett und habe mir Folgen angesehen.
Am Montagmorgen dann haben Nelly und ich uns getroffen um zusammen „Life of Pie“ zu sehen. Danach war ich wieder mit „Downton Abbey“ beschäftigt und am Nachmittag musste ich leider wieder arbeiten. Es war aber ganz ok. Ich hatte Textiles und das macht wenigstens immer Spaß. Außerdem arbeitet jetzt Felia bei uns. Sie ist eine Waldorfschülerin und macht ein 3-wöchiges Praktikum. Etwas Abwechslung eben.
Dienstag
Tja, Pottery. Lynsey und ich hatten so viel Spaß miteinander! Lynsey ärgert Russell immer, den neuen Gartentyp. Und da wir in der Garage waren um den Ofen zu beladen und Russell sich ein paar Meter weiter weg aufgehalten hat, ging das Ganze natürlich gleich weiter. Irgendwann hat Lynsey so sehr lachen müssen, dass sie fast umgekippt wäre.
In Woodwork haben „Bob“ und ich große Fortschritte gemacht. Ich bin stolz auf mich, da ich einiges  gemacht habe, was ich mir nie zugetraut hätte.
Abends ging es gleich wieder weiter mit „meinem“ Downton-Marathon. Nelly ist eine Staffel weiter und hat dann immer wieder Anspielungen gemacht, die mir gar nicht gefallen haben.
Mittwoch
ICH BIN SO MEGA STOLZ! „Bob“ und ich haben alle Geschichten fertig! Wir müssen zu einer noch ein Bild malen, aber der Rest ist spitze und wird es auch später bestimmt sein. Wir hatten etwas Ärger mit dem Layout etc. Aber es sieht wieder ganz gut aus. Wir werden noch eine kleine Bildergalerie hinten dran hängen und das Cover verzieren und dann können wir es drucken lassen. Wie HAMMERCOOL IST DAS DENN?
Am Nachmittag haben Cliff und ich etwas experimentiert. Wir haben doch unser Vulcan-Projekt und wollten diesen eben zum explodieren bringen. Wir hatten auch alles bei uns. Also habe ich meine Kamera geschnappt und das ganze gefilmt. Die „Explosion“ sah etwas mickrig aus und so haben wir es noch einmal versucht und die Flasche vorher noch schön geschüttelt. Das hatte leider zur Folge, dass die Außenscheibe des Craft-Raums etwas dreckig war. Und Cliffs neue Hose. Natürlich war ich daran schuld… ich und meine (super coolen) dummen Ideen.
Tja, mal sehen wie das ganze verläuft. Ich bin gespannt, was die nächsten Wochen so bringen!
Donnerstag
Ich hatte diese Woche, statt Pottery, Craft am Morgen, da Nelly einen Tag frei genommen hat und Cliff jemanden brauchte. Da saß ich also, habe meine Kerze weitergemacht und durfte zusehen, wie die meisten meiner Kerzen an Besucher verschenkt wurden.
Tja und das war mein Tag auch schon. Ich hatte mich nicht wirklich wohl gefühlt und durfte nach dem Essen gleich gehen und Chantal meinte dann auch ich solle lieber ins Bett gehen anstatt in Textiles zu sitzen. Abends bin ich dann 15 Minuten zu spät gekommen, da ich geschlafen hatte. Mir ging es zwar nicht großartig besser, aber was will man machen? Ganz frei nehmen konnte ich mir nicht, da ich die einzige weibliche „Angestellte“ war. Und jemand muss sich ja um unsere Autistin und meinen Resident kümmern. Also blieb ich da, habe abends meinen Resident gebadet, meinen anderen Resident ins Bett gebracht, die Spülmaschine ausgeräumt und den Boden gefegt, während die anderen draußen waren und gespielt haben.
Freitag
Heute konnte ich Textiles dann doch besuchen gehen. Felia, unsere Waldorfschülerin, war auch in Textiles. Mein Projekt wurde jetzt leider doch abgesagt, da die Architektin der Häuser etwas Kleines haben möchte. Die großen Dinge sind Cliff „versprochen“. Tja, traurig aber wahr. Vielleicht auch nicht zu schlecht. Ich hätte Chantal nur enttäuscht, da ich nichts alleine auf die Reihe bringe und zu viel Zeit benötige. Ich habe mich lieber wieder meinen Teddy Bären gewidmet.
Nach der Arbeit habe ich mich wieder in mein Zimmer verzogen, da es mir immer noch nicht ganz so gut ging. Aber da ich noch nicht gleich schlafe konnte, habe ich beschlossen die dritte Staffel von „Downton Abbey“ zu beenden. Tja, das habe ich jetzt auch gemacht. Ich blicke mit gemischten Gefühlen auf die Situation.
Einerseits bin ich geschockt, da ich die ganze letzte Woche nur damit verbracht habe diese Serie zu leben. Andererseits bin ich stolz, da ich es alles in weniger als einer Woche geschafft habe. Aber eigentlich bin ich glücklich, da es, trotz der Tatsache, dass die Serie furchtbar traurig ist, mich und Nelly zueinander geführt hat. Auch wenn es nur darin bestand heulend vor der Tür des anderen zu stehen, da gerade etwas furchtbar Trauriges passiert ist. Jetzt warten wir beide auf Januar 2014, da dann die neue Staffel erscheint. Leider mit einigen drastischen Verlusten, die mir wieder Tränen in die Augen jagen, wenn ich darüber nachdenke.
Wie dem auch sei. Ich gehe jetzt schlafen!
Samstag
Ich habe ganz vergessen zu erwähnen, dass Gabor seinen Führerschein bestanden hat. Nicht den Normalen, den hat er schon lange, sondern für die Camphill Autos. Es ist auch kein richtiger Führerschein, mehr eine Erlaubnis. Jetzt können wir endlich öfters Tagesausflüge machen. Wir haben heute sogar schon einen gemacht. Aber ohne Gabor. Wir waren am Loch Katrine, sind dort etwas spazieren gegangen und dann etwas herumgefahren. Danach war uns zwar allen etwas schlecht, aber cool war es trotzdem.
Nelly, Luise und ich haben beim Spazieren gehen einen neuen Ort zum „gammeln“ gefunden. Ein paar Meter weiter weg von der Hütte, in Richtung Safari Park gibt es ganz große Steine, die als Weg zur Mitte des Flusses führen. Da alles mit einem Zaun abgesperrt ist, dachte ich nicht, dass wir da drauf dürfen, aber Cliff war letzten Donnerstag mit seinem Workshop dort und wir haben jetzt eben auch ein bisschen Zeit verplempert indem wir auf den Steinen sitzen.
Der Tag war dann relativ schnell zu Ende und wir saßen abends noch zusammen, haben „The Artist“ gesehen und sind dann alle ins Bett.
Ach ja, wir haben endlich Juni!!! Mein Lieblingsmonat, hehe…

Live long and prosper!

2.6.13 14:42
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mum McTree (3.6.13 11:34)
Ich will das Buch!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung