Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback
   2.09.17 15:51
    Bfhuwe fwbihfwei wbfeihf
   2.09.17 16:02
    Uhwefwi ufhweifhw wnfjwe



http://myblog.de/lassie-mctree

Gratis bloggen bei
myblog.de





Not as much as the last times :)

Montag
Ich durfte heute „Bob“ sein Buch überreichen. Craft und Textiles sind zusammen ausgegangen. Wir waren in Callendar am Fluss und haben es uns ein bisschen gemütlich gemacht. Als wir zurückkamen, habe ich ihm das Buch gegeben und er hat jede einzelne Geschichte laut vorgelesen. Dann hat er immer wieder gefragt: „What’s the hair doing there?“, da er auf den Bildern einen Bart hat. Das war echt zu süß!
Dienstag
Ich hatte seit Ewigkeiten mal wieder Woodwork. Eigentlich sind es nur zwei Wochen her, aber es hat sich angefühlt wie eine Ewigkeit. Ich konnte es kaum erwarten in „Bobs“ Buch zu schreiben, da ich wissen wollte, was seine Eltern von dem Buch halten. Sie haben mir eine Nachricht geschrieben. Angefangen hat es mir „Dear Leonie“, das bedeutet schon was Gutes, hehe. Sie haben sich bedankt für das Buch und fanden es echt toll. Sie meinten, „Bob“ wäre sehr stolz darauf und sie wären sehr beeindruckt. Das ist klasse! Ich freue mich richtig!
Tja, ansonsten ist auch nicht viel los hier. Greg und ich hatten ein kurzes Gespräch und er hat mich gelobt. Ich werde echt traurig, wenn ich an das Ende denke. Alle sprechen nur noch davon, wer bald heim geht und wer kommt.
In der letzten Woche sind 3 Co-Worker gegangen. Oder in den letzten zwei. Jin Ho, Hong Gyun und Anna. Es sind zwar schon wieder zwei dazu gekommen, Judith, die kam heute und Felipe oder wie man ihn schreibt. Er ist der erste Brasilianer hier, seit ich angekommen bin. Und alle Mädels stehen auf ihn, da er so gut aussehen soll. Da kann ich leider noch nichts zu sagen, ich habe ihn nämlich noch nicht kennengelernt. Aber das kommt bestimmt bald.
Mittwoch
„Bob“ und ich haben ein Bild gemalt. Ein Huhn. Um genauer zu sein ein „Motown Chicken“. Für Cliff. Eine von „Bobs“ Geschichten heißt „Motown Chickens Forever“ und Cliff steht da total drauf. Er meinte er möchte ein T-Shirt haben. Und dann habe ich mich eben mit „Bob“ hingesetzt und wir haben sein erstes eigenes Bild gemalt. Dazu haben wir einfach ein Huhn mit Tape „gerahmt“ und „Bob“ hat es dann ausgemalt. Und dann haben wir es etwas verziert, ich habe unsere Namen darunter geschrieben und das wars. Jetzt hat Cliff ein schönes Bild von „Bob“ und mir. Hehe, er war begeistert. So ein Huhn.
Am Nachmittag habe ich nichts gemacht, außer mit Nellys Handy gespielt. Sie hat ein Neues und kann sich Spiele darauf laden und eines davon habe ich eben gespielt. Das war schon cool. Hat Spaß gemacht. Es ist echt krass, wenn man überlegt, dass das mein vorletzter Craft-Tag war. Zu hart… ich muss sagen ich werde ein bisschen traurig wenn ich daran denke… ein bisschen arg! Gestern hatte ich auch das vorletzte Mal Woodwork. Ich will die Leute hier nicht verlassen!
Donnerstag
Heute hatten wir einen Besucher in Pottery. Die mittlere Tochter, Sarah, unseres Managers, Jason. Ich hatte aber nicht viel mit ihr zu tun, da ich nach Ewigkeiten mal wieder zu Yoga musste. Es war aber nicht so schlimm. Eigentlich war es sogar ganz produktiv. Ich konnte ein paar Sachen erledigen während neben mir ein „Hare Krishna, hare hare“ rumdudelte.
Am Nachmittag war ich in Textiles und mir wurde danach erzählt, was für eine tolle Wasserschlacht ich doch verpasst habe. Dafür durfte ich Glitzerfische basteln! Das war vielleicht toll. Und ich saß neben Lynseys Resident der mal wieder „Lord Sugar“ gespielt hat und ich war dieses Mal „Lord Sugars Assistentin“. Ziemlich cool, huh?! Da kann man schon neidisch werden. Tjaja, Lord Sugar und ich sind schon ziemlich dicke!
Freitag
Ich hab meine Fische weiter gemacht in Textiles. Und Chantal hat mir sogar ein Nessie-Monster geschnitten, dass ich dann mit pinkfarbenem Papier überzogen habe und mit Glitzerschmetterlingen und –blättern verziert habe.
Ich hatte heute auch meine letzte Rest-Hour-Watch. Natürlich musste ich bis zum Schluss bleiben. Ich saß zwar eine ganze Weile rum und war sinnlos, aber wen juckt das? Ist ja meine letzte, außerdem habe ich ja eh frei am Nachmittag.
Wie gesagt, ich hatte frei am Nachmittag und war bei Chantal. Eigentlich wollte ich ihr helfen ihren Workshop ein bisschen aufzuräumen. Stattdessen saßen wir eine Weile bei Cliff und haben dann am Ende nur das Gröbste gemacht.
Am Abend kam Johanna an. Sie ist ebenfalls eine Waldorfschülerin und bleibt hier für 6 Wochen. Ich werde morgen mit ihr nach Stirling gehen. Felipe wollten wir auch mitnehmen, aber den habe ich leider nicht mehr abfangen können.
Samstag
Tja, Johanna und ich waren dann also in Stirling. Ich habe mir drei Hosen für einen echt guten Preis gekauft, da gerade ein Sale bei Next war. Die sind voll schön. Es war so warm, dass wir beide nicht auf das Wallace-Monument steigen wollten, also sind wir ins Kino und haben uns Monsters University“ angesehen, hehe.
Am Abend fand dann Anikas Abschiedsparty statt. Aline, die Neue war auch da. Langsam wird es echt voll, wir haben schon keinen Platz mehr. Johanna und Aline müssen in dem Campingwagen schlafen. Zu hart. Die sind bestimmt froh, wenn wir endlich gehen.
Sonntag
Nelly und mein Plan heute einen Berg zu besteigen liegt jetzt auch flach. Stattdessen kümmern wir uns beide um unser Studium. Tja, wenigstens etwas Sinnvolles.
Bis nächste Woche!!! Meine letzte Workshop-Woche!!! Oh Gott, wird das furchtbar!!!


21.7.13 13:40
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mum McTree (22.7.13 11:27)
net so traurig sein.....


Fine McTree (23.7.13 12:49)
Was heißt hier letzte Workshop Woche??
Wenn du daheim bist fängts erst richtig an^^
Also Garden bieten wir hier auch an und statt Textiles machen wir einfach Jogging :D
Ich freu mich so auf dich!!!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung